Anreise zur Saare Yachts OÜ Werft

 

 

In aller Regel führt die Reise nach Kuresaare auf der Insel Saaremaa in Estland über die Hauptstadt Tallinn.

 

Tallinn ist allein schon eine Reise wert und überrascht sicher jeden Gast, der zum ersten Mal dort ist.

Eine wunderschöne Altstadt mit vielen, perfekt restaurierten Gebäuden aus der Hansezeit, alte Holzhäuser die an Finnland erinnern, moderne Glaskästen der großen Banken und Hotels und dazwischen immer wieder Bauten aus der Sowjetzeit mischen sich einzigartig ineinander.

Alles ist überschaubar, gemütlich und in dieser Kombination auf engem Raum, verbunden mit der direkten Lage an der Ostsee sicher einmalig.

Es gibt eine Vielzahl guter Hotels und sehr viele hervorragende und abwechslungsreiche Restaurants.

 

 

 

Nach der Ankunft am Flughafen Tallinn, der nur wenige Kilometer vom Zentrum entfernt am Stadtrand liegt gibt es grundsätzlich drei Mögichkeiten um nach Kuressaare zu gelangen:

 

 

1. Zweimal am Tag gibt es einen recht preiswerten Zubringerflug zwischen Tallinn und Kuressaare. Der Flug dauert etwa 40 Minuten, der Flughafen in Kuressaare liegt ganz dicht am Yachthafen Romessaare und nur etwa 3 km vom Zentrum von Kuressaare entfernt.

 

 

2. Direkt im Flughafengebäude in Tallinn kann man einen Mietwagen bekommen. Alle großen Vermieter sind dort vertreten. Nach unserer Erfahrung war die Abwicklung immer schnell und zuverlässig.

Je nach Saison und Buchungszeitpunkt kostet ein Kleinwagen ab 20,- € pro Tag. Es empfiehlt sich vorab zu buchen.

 

Die Strecke (218 km) führt über die Fährverbindung Virtsu - Kuivastu durch einsame Wälder und Feldregionen. Es ist nur mit wenig Autoverkehr zu rechnen. Aufpassen muss man allerdings, besonders in der Dämmerung auf Elche, Wildschweine und andere Tiere. Die sehr scheuen Luchse wird man wohl eher nicht zu Gesicht bekommen und Bären sind in dieser Region sehr selten.

Allerdings fahren am Freitag Nachmittag und auch am Samstag viele Leute in die Hotels und Ferienhäuser auf der Insel und am Sonntag dann wieder zurück. Dann muss man auch mit langen Wartezeiten an der Fähre rechnen, eine Reservierung ist dann sinnvoll.

 

Wenn Sie Ihr Schiff mal im Winterlager während eines kalten Winteres besuchen können Sie Glück haben und etwas für uns Mitteleuropäer wirklich Besonderes erleben:

Eine ganz große Besonderheit und ein tolles Erlebnis ist die Fahrt über die Eisstrasse über den Muhu Sund. Parallel zur Fährverbindung wird bei entsprechender Eislage eine ausgeprickte und überwachte Straße über einige Kilometer Länge über das Eis frei gegeben.

 

 

3. Es gibt mehrere Busverbindungen nach Kuressaare. Der ZOB in Tallinn ist nicht weit weg vom Airport, am besten mit einem Taxi für etwa 5 - 7 € zu erreichen. Es gibt sehr komfortable Reisebusse (mit freiem W-LAN im Bus), die zwischendurch fast nicht anhalten und in etwa 3,5 Stunden den ZOB in Kuressaare erreichen. (Einschließlich der Überfahrt auf der Fähre Virtsu - Kuivastu.)

 

 

 

Weitere Infos und Hinweise zu Webseiten finden Sie hier:

 

Segeln in Estland

 

Eisstrasse über den Muhu Sund