Neue Versionen mit noch mehr Stauraum

an und unter Deck.

 

In technisch erstklassiger Bauweise und unter Verwendung bester Materialien wird diese elegante Yacht von erfahrenen und engagierten Bootsbauern in Estland gebaut. Die Yachtwerft Saare-Paat auf der Insel Saaremaa, dem traditionellen baltischen Yachtbauzentrum, hat seit über 14 Jahren Erfahrung beim Bau von mehr als 200 Finngulf Yachten gesammelt und baut seit 2008 die Saare 41.

 

Die Saare 41 bietet komfortablen Lebensraum. Eine großzügige Eignerkabine im Heckbereich mit eigenem Bad, die Gästekabine im Vorschiff mit Bad und Duschkabine, der gemütliche Salon, Kartentisch, Pantry und Stauräume - alles ist für den perfekten Törn ideal eingerichtet. Das solide Selden Rigg, die Umlenkung der Fallen zum Cockpit und die hervorragende Beschlagsausstattung machen das Segeln mit der Saare 41 sicher, unkompliziert und angenehm.

 

Mit der Saare 41 ist eine zeitgemäße Segelyacht entstanden, die moderne Linien und traditionelle Werte vereint. Die Ausstattung an und unter Deck ist umfangreich und sehr hochwertig. Dem erfahrenen Konstrukteur Karl Johan Strahlmann aus Finnland (Finngulf Yachten, Finn Flyer u.a.) ist es gelungen hervorragende Segeleigenschaften, ein elegantes Design und großzügigen Lebensraum ideal zu vereinen.

 

Yachtsport Eckernförde ist seit über 27 Jahren Ihr zuverlässiger Partner im Segelsport. Zusammen mit Saare Yachts bieten wir Ihnen eine hochwertige Fahrtenyacht an, die in vielen Bereichen ganz individuell Ihren Wünschen und Anforderungen entsprechend ausgestattet werden kann.

Die Saare 41 ist die ideale Fahrten- und Blauwasseryacht mit individuellen Ausstattungsmöglichkeiten.

 

Technische Daten (cirka Maße):

Länge                  12,52 m                       Riggmaße:

LWL                     11,20 m                        I   16,45 m

Breite                    3,92 m                        J     4,67 m

Tiefgang                2,00 m                        P   15,50 m

Gewicht               9900 kg                        E     5,20 m

Seit 2017 geringeres Gesamtgewicht dank

Vakuuminfusionsverfahren für Rumpf und Deck.

Kielgewicht   Blei   3900 kg

 

Großsegel 48,0 qm                    Spinnaker 126,6 qm

138 % Genua 55,0 qm                Gennaker 109,0 qm

105 % Fock 38,0 qm

 

 

 

Neue Versionen

Noch schönere Details

Noch bessere Stauräume

 

Ab sofort bieten wir zusätzlich zwei neue Versionen für den Ausbau des Vorschiffs auf der Saare 41cc² an. Identisch zur Saare 41ac bieten wir die neue, sehr praktische Nasszelle mit der Koje weit vorn und einem zusätzlichern Schrank an Backbord zwischen Koje und Nasszelle an. Dann liegt über dem Fußraum der Koje der Stauraum für Leinen und Fender (der Ankerkasten liegt immer noch zusätzlich davor.)

 

Wir bieten aber auch den großen Segelstauraum mit der wasserdichten Luke im Vorschiff an. Dort können mehrere Segel und andere Ausrüstung, wie auch ein Schlauchboot gut verstaut werden.

In diesem Falle rückt die Koje etwas nach achtern an die Nasszelle heran, der Schrank an Bb. entfällt. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Koje dann sowohl im Kopfbereich, vor allem aber auch im Fußraum nochmal breiter ausfällt. Im Vorschiff, gegenüber der Nasszelle, gibt es dann drei Kleiderschränke an Steuerbord.

Die Nasszelle bietet einen großen Waschtisch, etwas Schrank- und Regalstauraum, Platz für den 70 l Fäkalientank, eine WC in Lämngsrichtung eingebaut und einen separierbaren Duschbereich.

 

Viele Datails an Bord dieser Yacht wurden jetzt überarbeitet. Eine neu gestaltete Steuersäule, das neue Saare Schaltpanel, viele zusätzliche Fächer und Stauräume unter Deck, neue Luken im Achterdeck, der optionale Segelstauraum im Vorschiff, eine neue, indirekte LED-Beleuchtung im Salon und viele andere Dinge mehr, machen die neue Saare 41cc² jetzt noch besser, praktischer und edler.

 

 

Saare 41cc² - 1.pdf
PDF-Dokument [128.0 KB]
Saare 41cc² - 2.pdf
PDF-Dokument [123.2 KB]
Saare 41 - Seitenansicht.pdf
PDF-Dokument [87.9 KB]
Saare 41 - Segelplan.pdf
PDF-Dokument [60.7 KB]
Yacht Test Saare 41 2008.pdf
PDF-Dokument [8.5 MB]
Sailing Today Review.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]